Die insgesamt 169 Passagiere entkamen bei ihrer Landung in Frankreich knapp einer Katastrophe.

Da sich auf der Landebahn in Deauville-Saint-Gatien aufgrund der Wetterverhaeltnisse in Kuerze eine glatte Schicht mit Eis bildete, kam es auf dem Flug, der von Marokko aus startete, bei der Landung zu einem glimpflich verlaufenden Unfall. Als das Flugzeug, eine Boeing 737, mit seinen Raedern auf dem Boden aufsetzte fand es keinen Halt und fing an zu rutschen. Erst auf einem benachbarten Feld kam es schliesslich zum Stehen. Die Passagiere und die Crew der Boeing wurden nicht verletzt, standen jedoch nach dem Vorfall erstmal unter Schock.


Quelle: www.spiegel.de